SV Albbruck ab Sommer mit Karl Asal
Karl Asal wird im Sommer wieder Trainer beim SV Albbruck. Bild: Michael Neubert
Karl Asal wird im Sommer wieder Trainer beim SV Albbruck. Bild: Michael Neubert
Markus Jehle, Trainer SV Albbruck. <em>Bild: Michael Neubert</em>
Markus Jehle, Trainer SV Albbruck. Bild: Michael Neubert
Regionalsport Hochrhein
07.02.2018 15:52
Fußball-Kreisliga A-Ost: Trainer Markus Jehle hört nach der Saison aus beruflichen Gründen auf. Asal kehrt nach Pause zum Heimatverein zurück. Jürgen Rotzinger legt eine Pause ein

Fußball-Kreisliga A-Ost: (neu) Beim SV Albbruck gibt es im Sommer einen Trainerwechsel. Sportchef Christian Berger erklärt, dass der in Villingen-Schwenningen arbeitende Markus Jehle nach nur einem Jahr seine Tätigkeit aus beruflichen Gründen beendet. In einer Pressemitteilung informiert Berger: "Ihm wurden zusätzliche Aufgaben übertragen, weshalb ihm eine Fortsetzung seines Traineramts nicht mehr möglich ist." Trainerassistent Jürgen Rotzinger legt nach über einem Jahrzehnt als Aktiv- und Jugendtrainer sowie als Vorstand eine Pause ein. In Karl Asal kehrt ein in der Region bekannter Fußballtrainer zu seinem Heimatverein zurück. Asal, der zuletzt pausiert hat, trainierte die A-Junioren des SV Albbruck, arbeitete beim SV St. Blasien, sowie bei den Schweizer Klubs FC Eiken und FC Laufenburg sowie beim FC Binzgen. Bei allen Vereinen schaffte er jeweils den Aufstieg. Berger: "Er freut sich auf die neue Herausforderung."

Ihre Meinung ist uns wichtig