Von Jungfer bis Rockerbraut bei der Alt-Jungfere-Obed
Die Alte Jungfere als Schlagerstars bei der volkstümlichen Hitparade. Bild: Wohlgemuth
Die Alte Jungfere als Schlagerstars bei der volkstümlichen Hitparade. Bild: Wohlgemuth
Ein Hoch auf die Jungfere: Die edel gekleideten Damen genießen den Abend und stimmen sich bei einem Gläschen Sekt auf den vor ihnen liegenden Hochgenuss ein. <em>Alle Bilder: Simone</em><em>Wohlgemuth</em>
Ein Hoch auf die Jungfere: Die edel gekleideten Damen genießen den Abend und stimmen sich bei einem Gläschen Sekt auf den vor ihnen liegenden Hochgenuss ein. Alle Bilder: SimoneWohlgemuth
Im Schottenrock: Heike Görlacher (vorne) und Kiri Lauterbach.
Im Schottenrock: Heike Görlacher (vorne) und Kiri Lauterbach.
Aber bitte mit Sahne: Usa Kühner (links) und Uli Merkle als süße Geburtstagstorten, die Glückwünsche von Gästen aus aller Welt vorlesen.
Aber bitte mit Sahne: Usa Kühner (links) und Uli Merkle als süße Geburtstagstorten, die Glückwünsche von Gästen aus aller Welt vorlesen.
Trauernde Witwen, die ihre Männer beseitigt haben, auch das können die Jungfere.
Trauernde Witwen, die ihre Männer beseitigt haben, auch das können die Jungfere.
Erlebnisreisen hat Evi Blaser als Jolanta Schweizer im Angebot.
Erlebnisreisen hat Evi Blaser als Jolanta Schweizer im Angebot.
Hauptsache rockig: Uli Merkle (links) und Kiri Lauterbach.
Hauptsache rockig: Uli Merkle (links) und Kiri Lauterbach.
Richtig Spaß hat diese Damengruppe in der Pause.
Richtig Spaß hat diese Damengruppe in der Pause.
Jungfere lassen es als Ladyrocker ordentlich krachen: Evi Blaser, Uli Merkle, Heike Görlacher und Ursula Kühn (von links) begeistern im schrillen Outfit.
Jungfere lassen es als Ladyrocker ordentlich krachen: Evi Blaser, Uli Merkle, Heike Görlacher und Ursula Kühn (von links) begeistern im schrillen Outfit.
Einfalt vom Lande: Margot Schaumann als Schwarzwald-Bäuerin.
Einfalt vom Lande: Margot Schaumann als Schwarzwald-Bäuerin.
Kiri Lauterbach als Empfangsdame Irmelin Täberlein im Hotel Bel Visasch.
Kiri Lauterbach als Empfangsdame Irmelin Täberlein im Hotel Bel Visasch.
Das ist doch mal ein ordentlicher Shetland-Pony: Kiri Lauterbach in England.
Das ist doch mal ein ordentlicher Shetland-Pony: Kiri Lauterbach in England.
Eine Gurkenmaske für Zunftmeister Anselm Säger im Schönheitshotel Bell Visasch: Jungfer Rose Späth verwöhnt ihn nach allen Regeln der Kunst.
Eine Gurkenmaske für Zunftmeister Anselm Säger im Schönheitshotel Bell Visasch: Jungfer Rose Späth verwöhnt ihn nach allen Regeln der Kunst.
Heike Görlacher als Andrea Berg und Ursula Kühn als Heino.
Heike Görlacher als Andrea Berg und Ursula Kühn als Heino.
Villingen-Schwenningen
09.02.2018 19:01
Alte Jungfere ziehen alle Register ihres Könnens: Am Samstag sind auch die Männer eingeladen.

Wenn sich im Theater am Ring Frauen in raschelnder Seide, glitzerndem Taft und mit strahlenden Gesichtern versammeln, ist es endlich wieder soweit: Der Alt-Jungfere-Obed lässt die edel herausgeputzten Besucherinnen vor erwartungsvoller Spannung vibrieren. Voller Vorfreude stehen sie in langen Schlangen im Foyer und schreiten paarweise in den Saal, begleitet vom Schellenbaum-Geläut und Blitzlichtgewitter. Und die Jungfere enttäuschen ihre treuen Fans nicht: Mit tollen Kostümen, witzigen Pointen und originellen Gesangseinlagen bekräftigt die Damentruppe eindrucksvoll ihre herausragende Stellung im Villinger Fasnetreigen. Der Clou: Dieses Jahr dürfen am Samstag auch die Männer den Abend genießen und nicht immer nur als Taxichauffeur der holden Damen am Schluss verstohlen in den Saal spickeln.

  • Der Spaßfaktor: Die Damen, so völlig unter sich, amüsieren sich prächtig. Meist wird der Abend in entspannter Runde bei einem Gläschen Sekt begonnen, bei einem leckeren Essen bleibt ausreichend Zeit zum Tratschen und beim Programm kommen die Frauen so richtig in Fahrt bis am Schluss, immerhin um 0.30 Uhr, die Jungfere mit Standing Ovations und lauten Hurra-Rufen bedacht werden.
  • Die Nummern: Im Laufe der Jahre haben sich verschiedene Teams herausgebildet, die bestens miteinander können und sich perfekt ergänzen: Uli Merkle und Ursula Kühn beispielsweise verlesen als Sahnetörtchen Glückwunschkarten für die Jungfere zu ihrer 90+ Feier. Die Mächtigen der Welt schreiben: So will Donald Trump Prinzessin Kiri klauen, Schlagersängerin Andrea Berg sind die Kleider zu lang und alles zu bieder, aber bei Emmanuel Macron können die Jungfere punkten, denn: Für alte Damen schlägt mein Herz, wie er schreibt. Heike Görlacher und Kiri Lauterbach reisen im Schottenrock nach England, um auf der Hochzeit von Prinz Harry zu singen. Leider vergessen sie den Dudelsack auf der Fähre und Kiri Lauterbach mimt den Dudelsack und Heike Görlacher singt auf englisch „It’s on a tree a Kuckuck.“ Die Solobühne gehört Evi Blaser und Margot Schaumann. Als Jolanta Schweizer, in Anlehnung an die Eventagentur Jochen Schweizer, „Ich bin die Zwillingsschwester“, verhökert Evi Blaser besondere Eventreisen. Klar, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und vor allem die Kommunalpolitiker kräftig durch den Kakao zieht: „Die Renate Breuning sieht so mütterlich-bieder aus, kann ihre Gegner aber so schnell über den Tisch ziehen, dass die meinen, die Reibungswärme wäre Nestwärme“. Bei Sprüchen wie „Ehe ist betreutes Denken für den Mann“ ist für Evi Blaser klar, dass sie dafür am Samstag ausgepfiffen wird. Die Damen aber jubeln, auch über die neuen Erkenntnisse zur Politik: Die SPD ist eine Islam-Partei, weiß Evi Blaser. Die Basis is lahm und der Vorsitzende is lahm. Als Schwarzwald-Bäuerin zieht Margot Schaumann wieder alle Register ihres Könnens und untermalt ihre Show mit genialer Mimik und kessen Sprüchen – die Damen danken es ihr mit langanhaltendem Applaus.
    Im Wellnesshotel „Bell Visasch“ verwöhnen die Jungfere die Narrenchefs in Puppenform mit Intimrasur, Gurkenmasken und Thaimassage – wunderbar.
  • Die Gesangsnummern: Bei der volkstümlichen Hitparade glänzen Evi Blaser als DJ Ötzi, Heike Görlacher als Andrea Berg, Kiri Lauterbach als Mireille Matthieu, Ursula Kühn als Heino, Margot Schaumann als Margot Hellwig, Uli Merkle als Andreas Gabalier und Rose Späth als Carmen Nebel. Gediegen und gesetzt wirken die Damen als schwarze Witwen, aber das täuscht. Allsamt haben sie ihre Männer um die Ecke gebracht: „Er ließ sich beim Fremdgehen ertappen, da musste ich seine Bremsleitung kappen“. Eine Nummer, die in ähnlicher Form auch auf dem Jungfere Abend in Brigachtal zu sehen war. Fetzig wird es bei der Schlussnummer: Als Ladyrocker bringen die Damen den Saal zum Beben und begeistern mit originellen Liedtexten auf so Klassiker wie „Highway to hell“ (Der Heimweg ist hell), „Smoke on the water“ (So eine Bloder, will immer jünger sein).
Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare