Hütten für Singener Hüttenzauber sind jetzt Marke Eigenbau
Noch ist Einiges zu tun bis zum Start des dritten Singener Hüttenzaubers mit Weihnachtsmarkt. Student Sead Adrovic (links) und der technische Leiter, Freddy Seefried, schrauben eine der vielen Hüttenwande zusammen. <em>Bild: Helene Kerle</em>
Noch ist Einiges zu tun bis zum Start des dritten Singener Hüttenzaubers mit Weihnachtsmarkt. Student Sead Adrovic (links) und der technische Leiter, Freddy Seefried, schrauben eine der vielen Hüttenwande zusammen. Bild: Helene Kerle | Bild: Helene Kerle
Singen
07.11.2016 16:28
Die Veranstalter des Singener Hüttenzaubers stellen die nötigen Holzbuden jetzt selbst her. Das sei günstiger als sie zu mieten und habe auch logistische Vorteile, meinen sie. Und so wird nun geschraubt, gesägt und gehämmert.

Es riecht nach frischem Holz und Farbe in der kleinen Werkshalle in Mühlhausen. Auf Trägern stapeln sich Holzwände. Es wird geschraubt, geschliffen und gestrichen. Viel Zeit bleibt nicht mehr – denn schon bald sollen die Holzbuden, die hier aktuell gebaut werden, auf dem Rathausplatz zur dritten Auflage des Singener Hüttenzaubers mit Weihnachtsmarkt stehen und den Händlern als Verkaufsraum dienen.

Freddy Seefried ist der Herr der Hütten. Der gelernte Zimmermann kümmert sich bei der Agentur Event Promotions, die den Hüttenzauber veranstaltet, um die technische Umsetzung. In diesem Jahr steht der Bau der ersten eigenen Holzhütten für ihn im Fokus. „Wir haben die Werkstatt in Mühlhausen extra für den Bau der Hütten eingerichtet“, erläutert Freddy Seefried. Die Arbeiten laufen bereits seit August. „Wir haben zwei Hallen gemietet. Eine als Lager und eine für die Produktion. Und es ist trotzdem eng.“ In den vergangenen zwei Jahren kamen die Miet-Holzhütten für den Markt mit dem Lkw aus Norddeutschland. Weil Miete und Frachtkosten verhältnismäßig hoch waren, haben die Veranstalter für dieses Jahr beschlossen, eigene Buden vor Ort zu bauen und aufzustellen. „Das ist auch günstiger für die Händler“, erläutert Seefried. So entstehen aktuell 32 Hütten, jeweils sechs oder drei Meter breit. „Wir haben 1500 Quadratmeter Holzplatten verbaut und lasiert sowie neun Kilometer Latten und Balken“, gibt der Zimmermann zum Umfang der Arbeiten zu verstehen. Unter seiner Leitung bauen vor allem Studenten aus Konstanz die Verkaufsstände.

Die Holzhütten aus dieser Eigenproduktion bieten den Händlern neben dem finanziellen Aspekt zusätzlich einen ganz praktischen Vorteil. Die Klappläden der Buden wurden mit Gasdruckfedern ausgestattet, um diese leichter öffnen zu können. „Wir haben auch den Innenbereich an die Bedürfnisse der Händler angepasst“, fügt Seefried hinzu. Damit die schmucken Holzhütten nach Weihnachten bis ins kommende Jahr nicht einfach im Lager liegen, haben sich die Mitarbeiter der Agentur auch schon etwas einfallen lassen. Unter dem Namen „Bodensee Hütten“ wollen sie die Buden unter dem Jahr an Kommunen, Gewerbe sowie Privatleute vermieten. Schon jetzt hätten einige Kommunen ihr Interesse gezeigt, freut sich Freddy Seefried.

Die Singener Hütten sind bereits sein zweiter Streich. Für den Londoner Weihnachtsmarkt, bei dem die Agentur seit einigen Jahren mitwirkt, hat er bereits zuvor die passenden Hütten gebaut. Mit diesen geht es schon jetzt auf nach Großbritannien, denn der Londoner Markt beginnt bereits Mitte November. Viel Zeit bleibt aber auch für die Fertigstellung der Singener Hütten nicht mehr. Am 14. November wird die große Erdinger Urweisse-Hütte, in die Veranstaltungen stattfinden werden, auf dem Rathausplatz aufgebaut. Ab 11. November, kurz nach dem anstehenden Martinimarkt, werden die neu gebauten Hütten von Mühlhausen nach Singen zum Aufbau transportiert, damit zur großen Hüttenzauber-Eröffnung am 25. November alles breit ist.

Markt und Programm

Die dritte Auflage des Singener Hüttenzaubers samt Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz beginnt am 25. November und endet am 23. Dezember. Während dieser Zeit ist der Weihnachtsmarkt montags bis freitags von 15 bis 21 Uhr sowie am Wochenende von 11 bis 21 Uhr geöffnet. In der großen Erdinger Urweisse Hütten gibt es Kulinarisches aus der Region in alpenländischem Flair. Am Wochenende wollen regionale Künstler mit Live-Musik für Stimmung sorgen. (ker)

Informationen im Internet: www.weihnachtsmarkt-singen.de

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare