Grandioser Auftritt von fünf Opernstars in der BBC-Arena Schaffhausen
Begeisterten rund 2000 Besucher bei der Operngala des Musikcollegiums Schaffhausen in der BBC-Arena: Die Solisten Olafur Sigurdarson, Karen Vuong, Diana Petrova, Anna Toneeva und Nathan Heller (von links).
Begeisterten rund 2000 Besucher bei der Operngala des Musikcollegiums Schaffhausen in der BBC-Arena: Die Solisten Olafur Sigurdarson, Karen Vuong, Diana Petrova, Anna Toneeva und Nathan Heller (von links). | Bild: hfr
Singen
30.04.2015 02:27
Musikcollegium Schaffhausen begeistert mit der ersten Operngala rund 2000 Besucher mit großer Akustik in der Sporthalle

Ein faszinierender Dirigent, fünf stimmgewaltige Solisten, über 40 konzentrierte Orchestermusiker, 200 Chorsänger und rund 2000 begeisterte Besucher konnten die Macher der ersten Operngala zählen. Für das Musikcollegium Schaffhausen (MCS) war es ein Wagnis, die BBC-Arena der Schaffhauser Handballer zum Konzertsaal umzubauen. Für MCS-Präsident Heini Stamm war es ein Traum. Dass er als Geburtstagsgeschenk in Erfüllung ging, freute am Ende nicht nur den Präsidenten, sondern nahezu alle in der Arena. Mit großem Aufwand wurde die Sportstätte zur Bühne für eine berauschende Nacht. Mit der Ouvertüre zu Mozarts Oper La nozze di Figaro wurde das Publikum vom Orchester unter Leitung von Juri Gilbo beschwingt auf den Abend eingestimmt, bevor Anna Toneeva – begleitet von zupfenden Geigern und Cellisten – die Arie des Cherubino intonierte. Mozart blieb im ersten Block Programm, der mit Diana Petrova als Königin der Nacht zu Ende ging.

Karen Voung begeisterte im zweiten Block der großen Komponisten aus voller Brust mit Puccinis Aria der Mimi aus La Bohème. Zum Finale vor der Pause konnten die 200 Sänger dreier regionaler Chöre das Publikum mit Bizets triumphalen Werk zum Einzug der Stierkämpfer aus der bekannten Oper Carmen hinreißen und das Geburtstagsständchen für Stamm wurde mit Chor und den Solisten zur Zugabe vor der Pause.

Heini Stamm hat bei der Erfüllung seines Traums nicht gespart. Zwei Jahre lang hat er die große Operngala in Schaffhausen vorbereitet, das Musik-Kollegium hat über 200 000 Euro investiert. Wegen der Größe des Projekts kam als Veranstaltungsort nur die BBC-Arena in Frage. Nach dem Schlussapplaus waren sich aber alle mit Stamm einig, dass das Ambiente in der Sporthalle ebenso gelungen war, wie die Akustik. Das wurde zum Finale besonders deutlich. Olafur Sigurdarson gab den Sportin' Life aus Porgy und Bess, Tenor Nathan Heller im Duett mit Karen Vuong den Tony in der Westside Story. Das schreit nach einer Neuauflage.

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare