Närrisches in Höchenschwand: Zäpfle feiern Dorfzunftabend
<strong>Brandheiß:</strong> Tanz und Akrobatik vereinte der Showtanz der Feuerwehr.
Brandheiß: Tanz und Akrobatik vereinte der Showtanz der Feuerwehr. | Bild: Stefan Pichler
Höchenschwand
05.02.2018 14:53
Das bunte Programm mit vielen närrischen Beiträgen kommt im Haus des Gastes in Höchenschwand gut an.

Beste Fastnachtsunterhaltung boten die Mitwirkenden beim "36. Dorfzunftabend" im Kursaal des "Haus des Gastes". Ein buntes Programm mit humorvollen Wortbeiträgen, Showtänzen, viel Musik und einer bestens aufgelegten Powerfrau Nicole Heilmeier als Ansagerin, sorgten für einen unvergesslichen Abend. Die Umbaupausen überbrückte die "Zäpflemusik" unter der Leitung von Markus Looss.

<strong>Kunterbunt:</strong> Unter dem Motto „Pippi Langstrumpf“ zeigte die Frauengemeinschaft einen Showtanz.
Kunterbunt: Unter dem Motto „Pippi Langstrumpf“ zeigte die Frauengemeinschaft einen Showtanz. Bild: Stefan Pichler

Nicole Vogelbacher erhielt für ihre Verdienste in der Narrenzunft aus der Hand des Zunftmeisters Martin Hagenbucher den Hausorden des Höchenschwander Narrenvereins. Als Neumitglieder wurden Samanta und Noah Zumkeller, Philipp Ebner und Lukas Weinkötz aufgenommen.

<strong>Revuetanz:</strong> An amerikanische Tanzshows erinnerte eine musikalische Zeitreise mit Musik der 50-iger Jahre durch die Narrenfrauen.
Revuetanz: An amerikanische Tanzshows erinnerte eine musikalische Zeitreise mit Musik der 50-iger Jahre durch die Narrenfrauen. Bild: Stefan Pichler

Nach der Begrüßung durch den Zunftmeister und dem traditionellen "Zäpfletanz" startete Beathe Behringer mit einem Vortrag über ein C.A.R.E.-Paket aus den USA in den Abend. Showtanztalent bewiesen danach die "Sweets" aus Häusern.

Ein erster Höhepunkt war der Auftritt des Ehrenzunftmeisters Thomas Kaiser, der als "De Usscheller" über Höchenschwander Themen berichtete. So habe etwa der Flughafen Zürich Amtshilfe bei der Ausleuchtung der Straße vom Neuen Friedhof nach Attlisberg angeboten, sagte Kaiser in Anlehnung an eines der Themen, die derzeit den Gemeinderat beschäftigen.

<strong>Verdienstorden:</strong> Nicole Vogelbacher (links) erhielt für ihre Verdienste in der Narrenzunft den Verdienstorden durch Zunftmeister Martin Hagenbucher.
Verdienstorden: Nicole Vogelbacher (links) erhielt für ihre Verdienste in der Narrenzunft den Verdienstorden durch Zunftmeister Martin Hagenbucher. Bild: Stefan Pichler

Für viel Stimmung sorgten der "De Zemmegwürfelte Hufe" mit ihrer Einlage "Rock 'n' Roll im Altersheim" und Janine Behringer und Catharina Villinger, die als "Touri-Girls aus Berlin" Höchenschwand unter die Lupe nahmen und dabei feststellten, dass es hier nur Tanzlokale für die Generation 70plus gibt und man das neue Rathaus nur in Hausschuhen betreten dürfe. Wie immer gelungen auch der Vortrag von Andrea Gunkel, die sich über das "Älterwerden" Gedanken machte.

<strong>Büttenrede:</strong> Ehrenzunftmeister Thomas Kaiser glänzte in der Figur des „Usschellers“.
Büttenrede: Ehrenzunftmeister Thomas Kaiser glänzte in der Figur des „Usschellers“. Bild: Stefan Pichler

Viel Applaus gab es für drei Showtänze. So begeisterten die "Daintys" von der Eintracht Bannholzer Berg mit einem "Streetdance", die Frauengemeinschaft mit dem Showtanz "Pippi Langstrumpf" und die Narrenfrauen mit "50th Army-Mix", einer amerikanischen Choreographie einer getanzten Zeitreise mit Musik aus den 50ziger Jahren. Für viel Stimmung sorgte auch eine Abordnung der Lenzkircher Stadtmusik mit einem Mix aus Guggenmusik und traditioneller Blasmusik.

Ein Höhepunkt war wieder der Auftritt der Feuerwehr. Ihr Showtanz "Men in Black & der böse Wolf" enthielt – wie von der Truppe gewohnt – einige tolle akrobatische Einlagen. Natürlich wurde lautstark eine Zugabe gefordert.

<strong>Zäpfletanz</strong><strong>:</strong> Für Stimmung und Schwung sorgte auch die Ansagerin Nicole Heilmeier, auf unserem Foto als Mitwirkende beim traditionellen Zäpfletanz.
Zäpfletanz: Für Stimmung und Schwung sorgte auch die Ansagerin Nicole Heilmeier, auf unserem Foto als Mitwirkende beim traditionellen Zäpfletanz. Bild: Stefan Pichler

Wie sich das "Hippyleben" im Alter verändert, zeigte die "Wandergruppe Petra" und Franzi & Kathrin berichteten von ihrer Tätigkeit als "Lebensretterinnen" im Ort, als sie beispielsweise den Bürgermeister aus dem Wassertretbecken der Gemeinde retteten. Der Narrenrat beschloss mit der Tanzeinlage "Tequila" den gelungenen Zunftabend.

Ihre Meinung ist uns wichtig