Berufsinfobörse soll Schülern Orientierung geben
Bild: Mona Lippisch
Friedrichshafen
05.02.2018 17:08
72 Aussteller informieren am Mittwoch, 21. Februar, in der Droste-Hülshoff-Schule über Ausbildungsmöglichkeiten, Unternehmen und mehr.

Für Jugendliche, die noch nicht wissen, was sie nach ihrem Schulabschluss machen sollen, oder sich über ein bestimmtes Berufsbild informieren wollen, gibt es die Berufsinfobörse. Diese findet am Mittwoch, 21. Februar, 10 bis 14 Uhr, zum 17. Mal in der Droste-Hülshoff-Schule (DHS) im Beruflichen Schulzentrum in Friedrichshafen statt. 72 Aussteller sind dabei vor Ort – darunter Unternehmen wie ZF und MTU sowie Hochschulen aus der Umgebung.

"Der Informationsfaktor ist bei der Börse sehr groß", sagt Landrat Lothar Wölfle bei einem Pressegespräch. Das Landratsamt Bodenseekreis organisiert die Börse gemeinsam mit der DHS. "Erstmals macht auch die Hugo-Eckener-Schule mit und stellt Ausbildungsberufe aus den Bereichen Einzel-, Groß- und Außenhandel vor", sagt DHS-Schulleiterin Angelika Seitzinger. Die Nachfrage sei stets groß, sowohl von Unternehmen als auch von Schülern. "Es ist für beide Seiten eine Möglichkeit. Die Aussteller können werben, die Jugendlichen können sich unkompliziert informieren und sich auch mit Auszubildenden der Unternehmen unterhalten. Mit denen reden sie tendenziell eher, als mit hohen Angestellten oder Chefs", sagt Seitzinger. Viele der Aussteller waren schon in vergangenen Jahren bei der Berufsinfobörse dabei, einige sind neu dazugekommen. So etwa die Unternehmen Edeka, Aldi, Heka und das Friedrichshafener Stadtmarketing.

Bild: Mona Lippisch

Während die Aussteller an ihren Ständen Berufe und Unternehmens vorstellen, stehen auch einige Vorträge auf dem Programm. So referiert beispielsweise Heike Buchholz von der Agentur für Arbeit zum Thema "Wie finde ich den Beruf/den Studiengang, der zu mir passt?". Für die Vorträge ist keine Anmeldung nötig, erklärt Diana Schneider, Lehrerin an der DHS und Mit-Organisatorin. "Jeder, der will, darf zum Zuhören kommen. Zur Not gibt es immer noch Tische, auf die sich die Schüler setzen können, wenn die Stühle ausgehen."

Informationen: Telefon 0 75 41/70 03 55 0 oder im Internet: www.dhs-fn.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare