Internet-Phänomen: Mit einem Handgriff zu Weltruhm
Nusret Gökce ist Metzger aus Leidenschaft. Das hat ihn jetzt zum Internet-Phänomen gemacht. Auch außerhalb des Netzes fasziniert er die Menschen und wird als Graffiti in Los <sup></sup>Angeles (Bild rechts) mit seiner bekannten Geste verewigt. <em>Bilder: Nusret Gökce – Instagram</em>
Nusret Gökce ist Metzger aus Leidenschaft. Das hat ihn jetzt zum Internet-Phänomen gemacht. Auch außerhalb des Netzes fasziniert er die Menschen und wird als Graffiti in Los Angeles (Bild rechts) mit seiner bekannten Geste verewigt. Bilder: Nusret Gökce – Instagram | Bild: Screenshot Instagram
Istanbul
05.02.2017 10:00
Ein türkischer Metzger erobert das Internet und wundert sich selbst darüber. Grund dafür ist die Art, wie er Steaks würzt.

Der türkische Metzger Nusret Gökce hat gerade mit lasziver Hingabe ein saftiges Steak in Scheiben geschnitten, da greift er in den Salztopf und lässt mit einem eleganten Schwung des Handgelenks aus Schulterhöhe eine Prise grobes Salz auf sein Werk herabrieseln. Neuneinhalb Millionen Mal ist das Video angeklickt worden, seit Gökce es auf seiner Instagram-Seite veröffentlichte, und sein Handgriff ist zur Internet-Sensation geworden. Aus der ganzen Welt regnen Anfragen und Angebote auf den verdutzten Türken herab, der nun Restaurants in London und New York eröffnen will. Doch so märchenhaft sein plötzlicher Erfolg scheint, stecken dahinter doch die altbewährten Faktoren: Einsatz, Hingabe und lange Jahre harter Arbeit.

„Glaub mir, ich kapier das selbst nicht“, sagte der 34-Jährige jetzt der türkischen Reporterin Ayse Arman. „Ich habe auf einmal Millionen Anhänger bei Instagram, und wenn ich auf die Straße gehe, kann ich keinen Schritt laufen, weil die Leute alle Selfies mit mir machen wollen.“ Weltweit kursiert das stilisierte Bild des Metzgers beim Salzstreuen durch die virtuelle Realität; auch T-Shirts gibt es längst und ein eigenes „Emoji“ – das Piktogramm zeigt den Handgriff Nusrets mit dem er leidenschaftlich das Steak salzt, und bedeutet „vollendet“. Sogar einen neuen Namen hat die internationale Fangemeinde dem Türken verpasst und ihn „Salt Bae“ getauft – ein Wortspiel zwischen „Salz-Baby“ und dem Akronym "before anyone else" (vor jedem anderen).

Was die Fans an dem Video des türkischen Metzgers so fasziniert, erschließt sich auf den ersten Blick nur teilweise. Cool sieht Gökce aus mit seinem Pferdeschwanz, Sonnenbrille, kühnem Oberlippenbärtchen und durchtrainiertem Körper im engen weißen T-Shirt. Geschickt zerteilt er sein Riesensteak mit einem geschwungenen Messer. Doch das ist nicht alles: Aus dem nur 36 Sekunden langen Video springt ein Funke des Feuers über, mit dem Gökce sein Handwerk betreibt. „Fleisch ist meine Leidenschaft“, sagt der 34-Jährige.

Ein wahrer Künstler ist Gökce mit dem Messer, wie er auf vielen Instagram-Videos demonstriert – und nebenbei auch ein Lebensphilosoph. „Es reicht heutzutage nicht mehr aus, dass man seine Arbeit gut macht“, erzählte er Ayse Arman. „Heutzutage muss man eine Schau daraus machen, mit der man das Interesse der Leute wecken und sie begeistern kann.“ Seinen Kellnern rate er immer, erstens ihre Arbeit perfekt zu machen und sich zweitens irgendwie von den anderen zu unterscheiden, und sei es nur durch einen Ohrring oder interessanten Schnurrbart. Im Grunde müsse man sich selbst zur Marke machen, um Erfolg zu haben, meint der Metzger – „sonst verdient man nichts.“

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare