Der Pressesprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer
Fotos des Weißes Haus-Pressesprecher Sean Spicer als Osterhase gehen viral
Bild: Pablo Martinez Monsivais (AP)
Kurios
28.02.2017 10:25
Ja, ist denn schon Ostern? Das Foto eines Osterhasen geht derzeit viral im Internet. Vor allem, weil niemand geringeres als der Pressesprecher von US-Präsident Donald Trump darin steckt. Die Geschichte dahinter.
Es ist manchmal seltsam, was für Wege die eigene Karriere nimmt – das muss sich wohl auch Sean Spicer denken, seines Zeichens Pressesprecher des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump.

Dabei ist es nicht so, dass Spicers Karriere nicht nur scheinbar eine Richtung kannte: nach oben. So ist der 45-Jährige seit über 20 Jahren in tragenden Rollen in der Republikanischen Partei anzutreffen. Er hat mehrere Kampagnen von diversen Republikanern pressetechnisch betreut und war einst unter der Regierung Bush/Cheney in tragender Funktion im Pressebereich des Handelsministeriums unterwegs. Wäre man jetzt böse, könnte man sagen: Eben „nur“ im Handelsministerium. Vielleicht kam es auch deswegen zu diesen Bildern, die gerade im Internet viral gehen:

Es ist nicht klar, warum ausgerechnet Spicer in diese Rolle schlüpfte – auch ein Interview mit dem amerikanischen Drehbuchautor Robert Schooley gibt darüber keine Auskunft. Dieser hatte die ganze Sache auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit dem untenstehenden Tweet erst ins Rollen gebracht.


So erfährt man in dem Kurzen Frage-Antwort-Stück nur, dass es unter dem Kostüm sehr heiß gewesen sein soll und die Kinder sich alle sehr gut benommen hätten, da sie sich so am Osterhasen gefreut hätten.

Die Fotos auf Twitter entstanden beim traditionellen „Easter Egg Roll“. Bei dieser Veranstaltung lädt das Weiße Haus Kinder und ihre Eltern auf den Rasen des Weißen Hauses ein. Als Höhepunkt werden hart gekochte Eier über den Rasen gerollt. Dabei schlüpfen immer wieder unterschiedliche Mitarbeiter des Präsidenten in das Osterhasenkostüm.

Von einem Osterhasen zum Pressesprecher des Weißen Hauses – das ist dann wohl ein Karrieresprung.
0 Kommentare