Tim Heine muss zum Fotografen
Einsatz fraglich:<sup></sup>Florian Isele
Einsatz fraglich:Florian Isele | Bild: privat
Regionalsport Schwarzwald
10.08.2017 19:34
FC Löffingen startet auf eigenem Platz mit großen Personalsorgen gegen den FC Hilzingen

Fußball-Landesliga: FC Löffingen – FC Hilzingen (Samstag, 15.30 Uhr). (daz) Groß ist seit Wochen die Vorfreude beim FC Löffingen auf den Punktspielauftakt. Doch ausgerechnet jetzt fallen die Spieler reihenweise aus. Verletzungen, Sperren und Urlaub haben den Kader derart dezimiert, dass Trainer Tim Heine jegliche Alternativen fehlen. „Ich werde noch schnell zum Fotografen gehen, um ein neues Passbild machen zu lassen. Wahrscheinlich werde ich selbst mein eher nicht geplantes Comeback geben müssen“, sagt Heine. Auch sein Co-Trainer Frank Löffler wird zum Kader gehören.

Noch immer ist Heine sauer, dass Benjamin Gaudig und Peter Beha im Pokalspiel gegen Rielasingen nach der 110. Spielminute mit Ampelkarten vom Platz geschickt wurden und für das erste Punktspiel nicht einsatzberechtigt sind. „Das waren völlig überzogene Entscheidungen, die uns nun richtig hart treffen. Da auch Simon Weißenberger und Kevin Hoheisel im Urlaub weilen und der Einsatz von Florian Isele sich wohl erst am Samstag entscheiden wird, gibt es vor allem in der Offensivabteilung einige Baustellen. „Das ist alles sehr bitter, denn wir waren in einer ausgezeichneten Form. In der jetzigen Konstellation sollte man daher die Erwartungen nicht allzu hoch schrauben“, warnt Heine.

Den Gegner kennt Heine noch aus seiner Zeit als Trainer beim FC Furtwangen. „Hilzingen ist ab- und wieder aufgestiegen. Die Mannschaft hat sich seitdem personell kaum verändert. Sie haben die Bezirksliga Bodensee gewonnen und verfügen über Klasse. Vor zwei Jahren agierte Hilzingen sehr robust und spielte geradlinig noch vorne. Ich rechne mit einem sehr unbequemen Gegner.“

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare