Neues Kunstwerk ziert die Villinger Innenstadt
Bild: Beate Kernleitner
VS-Villingen
02.05.2017 13:45
Die, im Rahmen des Projektes Teil Sein aufgezeichneten, GPS-Bewegungsdaten der Doppelstädter haben nun ihre physische Entsprechung auf dem Kopfsteinpflaster in der Innenstadt gefunden. Mit Abstimmung!

Über Monate hinweg wurden im Rahmen des Projekts Teil Sein mittels GPS-Daten die Bewegungsprofile mehrer Doppelstädter aufgezeichnet.

Nach dem seit einiger Zeit im Stadtbezirk Schwenningen die Bewegungsprofile der Mitwirkenden des Kunstprojektes auf großformatigen Plakatwänden vor sattem gelben Grund zu sehen sind und in Tannheim ein zweiteiliges skulpturales Objekt platziert wurde, hat die Künstlerin Mareike Drobny nun die Bewegungsprofile in Villingen als großflächige 'Bodenzeichnung' installiert.

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Die orangen Klebestreifen sollen das Kopfsteinpflaster der Innenstadt nun bis in den Herbst hinein zieren, wie Wendelin Renn, Leiter der städtischen Galerie auf Nachfrage des SÜDKURIER erläutert.

Bilder: Beate Kernleitner

Ihre Meinung ist uns wichtig
1 Kommentare