Französischer Esterelenco-Chor probt schon eifrig
Intensive Probe für das Konzert heute Abend in der Georgskirche in St. Georgen. Der Estrelenco-Chor aus St. Raphael probt im Saal der Jugendmusikschule. Am Flügel begleitet Peter Dönneweg. <em>Bilder: Roland </em><em>Sprich</em>
Intensive Probe für das Konzert heute Abend in der Georgskirche in St. Georgen. Der Estrelenco-Chor aus St. Raphael probt im Saal der Jugendmusikschule. Am Flügel begleitet Peter Dönneweg. Bilder: Roland Sprich
Unter der Chorleitung von Bruno Picaudé wird die Darbietung für heute Abend bis ins Detail verfeinert.
Unter der Chorleitung von Bruno Picaudé wird die Darbietung für heute Abend bis ins Detail verfeinert.
Bruno Picaudé ist musikalischer Leiter des Esterelenco-Chors. Peter Dönneweg lobt den Chor als Rückgrat der Partnerschaft.
Bruno Picaudé ist musikalischer Leiter des Esterelenco-Chors. Peter Dönneweg lobt den Chor als Rückgrat der Partnerschaft.
Guillaume Artus am Violoncello gehört heute Abend zu den Solisten. <sup></sup><em>Bild: Jugendmusikschule</em>
Guillaume Artus am Violoncello gehört heute Abend zu den Solisten. Bild: Jugendmusikschule
St. Georgen
11.04.2017 16:32
Gemeinsames Konzert findet am Mittwoch in der Georgskirche statt. Esterelenco-Sänger sind aus der Partnerstadt St. Raphael angereist. Mit Video von der Chor-Probe!

St. Georgen/St. Raphael – Am Mittwochabend findet in der katholischen Kirche in St. Georgen die Aufführung der Oper „Orphée et Euridice“ statt. Hauptakteure sind die Mitglieder des Esterelenco-Chores aus der französischen Partnerstadt St. Raphael, die am Montagabend anreisten.

Fünf Minuten vor der geplanten Ankunftszeit stiegen die 53 Reiseteilnehmer aus dem Bus beziehungsweise aus einem Privatauto, wo sie von Peter Dönneweg herzlich empfangen wurden. „Hungrig und vor allem durstig waren sie“, beschreibt Dönneweg. Nach einer kurzen Stärkung begannen die Sänger sofort mit den ersten Proben. Unterstützt wurden sie dabei von 18 Sängern aus St. Georgen, die sich zu einem Projektchor zusammengefunden haben und bereits seit Anfang März für dieses konzertante Ereignis intensiv proben.

Auch das Projektorchester, ein gemischtes Orchester aus ehemaligen Schülern und Lehrern der Jugendmusikschule, unter der Leitung von Dirigent Elias Zuckschwerdt hat bereits intensiv geprobt. Am gestrigen Dienstag fanden die Proben zunächst getrennt nach Chor und Orchester statt. Am Nachmittag wurden die beiden Elemente schließlich zusammengeführt.

Für einen großen Teil der Chormitglieder aus St. Raphael war der Besuch in der Bergstadt wie ein Heimkommen zu alten Freunden. Die Partnerschaft zwischen St. Georgen und der Stadt an der Coté d'Azur besteht seit 45 Jahren. Unzählige Male haben sich in dieser Zeit Menschen aus beiden Städten gegenseitig besucht. „Es bestehen noch viele Kontakte zwischen den Sängern aus Frankreich und Bürgern aus St. Georgen. Ich denke, der Esterelenco-Chor ist das Rückgrat dieser Partnerschaft“, freut sich Peter Dönneweg. So war es auch kein Problem, die insgesamt 53 Gäste aus Frankreich bei Privatpersonen unterzubringen. Die Verpflegung der 110 Akteure übernimmt die Jugendmusikschule, die Hälfte der Kosten trägt die Stadt.

Peter Dönneweg selbst erinnert sich gerne an die frühen Jahre, wo ihn mit dem damaligen musikalischen Leiter des Esterelenco-Chores, dem 2009 verstorbenen Daniel Artus, eine persönliche Freundschaft verband. Heute Abend steht mit dessen Sohn Guillaume Artus die nächste Generation auf der Bühne. Guillaume ist Cellist und reist extra für dieses Konzert aus Berlin an.

Das Konzert in der katholischen Kirche ist für Peter Dönneweg das „musikalische Vorspiel für die Feierlichkeiten zum 45-jährigen Bestehen der Partnerschaft", die im Herbst stattfinden.

Das Konzert

Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der katholischen St. Georgskirche. Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich. (spr)

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare