Seit 20 Jahren trainieren die Bräunlinger katholischen Frauen ihren Rücken. Dafür dankte Gabriele Dreher-Reiner (rechts) der Leiterin Carmen Hüther und Organisatorin Martha Schweitzer. Hinten (von links) Ursula Brugger, Rosemarie Kropfreiter, Helga Beha, Hannelore Fehrenbach und Doris Glunk, vorne Roswitha Walker, Roswitha Murr, Christa Müller, Traudel Hepting, Carmen Hüther und Martha Schweitzer. <em>Bild: Dagobert Maier</em>
Frauen halten ihren Rücken fit
Bräunlingen
21.04.2017 14:09
Gymnatikstunde der katholischen Frauen in Bräunlingen wird 20 Jahre alt. Leiterin Carmen Hüther von Anfang an dabei

Bräunlingen (dm) "Wer sich bewegt, hält nicht nur den Kreislauf im Schwung, sondern er kann auch im Seniorenalter an Lebensqualität gewinnen", meinte Gabriele Dreher-Reiner von der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) bei ihrem Rückblick auf 20 Jahre KFD-Rückenschule im katholischen Gemeindehaus. Sie dankte der Übungsleiterin Carmen Hüther und der Organisatorin Martha Schweitzer für ihren Einsatz mit einem Präsent.

Seit 20 Jahren wird jeweils im Frühjahr und Herbst von der KFD Bräunlingen eine Rückenschulung angeboten. Ein sehr beliebter Kurs, der ohne große Kraftanstrengung durchgeführt wird. "Mir tut die Rückenschulung, sowie die dazu gehörende Prophylaxeübungen sehr gut und ich freue mich jedes Mal auf die neue Kursreihe", sagte Martha Schweitzer, die als Einzige von Beginn mit dabei ist und für die Organisation verantwortlich zeichnet.

"Carmen Hüther versteht es sehr gut, unsere Gruppe für die Verbesserung der Köperhaltung, ohne große Muskelstärkung, zu begeistern und durch eine angenehme Atmosphäre bei den Übungsstunden eine gute Stimmung im katholischen Gemeindezentrum zu schaffen", lobte Martha Schweizer weiter.

"Ich versuche durch eine angepasste Rückenschulung, ohne Stärkung der Muskulatur, die Gelenke meiner Kursteilnehmerinnern zu bewegen. Dabei liegen wir meistens auf der Bodenmatte und es wird ohne Geräte wie Bällen oder Reifen entlastet", sagt die Kursleiterin. Carmen Hüther leitet schon seit Beginn im Jahr 1997 die zehn jeweils einstündigen Kurse pro Halbjahr. "Ich freue mich besonders darüber, dass es in Bräunlingen sehr gut gelingt, mit den Frauen die Ziele meiner auch durch gedankliche Wahrnehmung unterstützten Fitness für den Rückenbereich umzusetzen". Dazu sei keine verstärkte Muskulatur notwendig, so die Kursleiterin, die ihr Honorar nach Abzug der Unkosten für soziale Zwecke spendet.

Die Initiative für die Rückenschulung der KFD ging im Jahre 1997 von der früheren Vorsitzenden Maria Hug aus, die Carmen Hüther persönlich kannte und für die Rückenschule engagierte.

0 Kommentare