Nenzinger Gesangverein will neue Wege gehen
Das Vorstandsteam: Beatrice Seliger, Marina Siebrecht, Bernd Frank, Konrad Martin, Inge Fecht, Richard Frei, Eugen Auerr, Ulricke von der Bey und Lidia Gikal (von links) stehen dem Gesangverein Nenzingen vor. <em>Bild: Susanne Schön</em>
Das Vorstandsteam: Beatrice Seliger, Marina Siebrecht, Bernd Frank, Konrad Martin, Inge Fecht, Richard Frei, Eugen Auerr, Ulricke von der Bey und Lidia Gikal (von links) stehen dem Gesangverein Nenzingen vor. Bild: Susanne Schön
Orsingen-Nenzingen
21.04.2017 12:02
Der Nenzinger Gesangverein braucht neue Mitglieder. Die Chorleiterin schlägt vor, sich dafür ein Stück weit selbst neu zu erfinden.

Lidia Gikal hielt ein flammendes Plädoyer. Die Chorleiterin des Nenzinger Gesangvereins warb für den Chorgesang allgemein und für den Nenzinger Gesangverein im Speziellen. "Unsere Gemeinde braucht einen Gesangverein", war sie sich sicher. Doch sprach sie auch Probleme an. "Wir werden älter, manche werden krank und unsere Stimmen werden schwächer." Die Chance, neue Sänger und Sängerinnen zu gewinnen, sieht sie als eher schlecht. Darum schlug sie bei der Hauptversammlung andere Alternativen vor, um neue Wege zu gehen.

Neue Wege, das sind für sie mögliche Zusammenarbeit mit anderen Chören oder eine andere Art von Konzerten. So sei die Kirche von der Akustik hervorragend für Gesang geeignet und günstiger zu haben als die Rebberghalle. Auch müssten Konzerte nicht mehrere Stunden dauern. Sie könnten beispielsweise eine Einstimmung auf die Jahreszeiten sein. Konrad Martin, der im Verlauf der Versammlung seinen Vorsitz abgab, dankte ihr für die Ideen. Der Vorstand werde weiter daran arbeiten, neue Konzepte zu erstellen.

Normalerweise wird der Vorstand des Nenzinger Kirchenchors auf vier Jahre gewählt. Da aber schon die Hälfte des Vorstands vor zwei Jahren neu besetzt wurde, wurde bei der diesjährigen Hauptversammlung nur auf zwei Jahre gewählt, damit man wieder im Turnus ist. Nach 22 Jahren gab Konrad Martin den Vorsitz an Bernd Frank ab. Er ist nun Ehrenvorsitzender. Als zweiter Vorsitzender wurde Martin Löffler gewählt. Beatrice Seliger wurde als Schriftführerin bestätigt. Als neuer Kassenführer folgt Richard Frei auf Inge Fecht. Diese ist nun Stimmenvertreterin für den Alt. Neuer Stimmenvertreter für den Tenor ist Konrad Martin.

Aus den Berichten von Schriftführerin Beatrice Seliger und Kassiererin Inge Feucht war herauszuhören, wie sehr das Durchschnittsalter der Vereinsmitglieder steigt. Denn es gab viele hochkarätige runde Geburtstage, goldene und diamantene Hochzeiten, die gemeinsam gefeiert wurden, und Todesfälle. Bürgermeister Bernhard Volk lobte die Konzerte vor heimischem Publikum und dankte auch für die Auftritte außerhalb der Gemeindegrenzen. Geselligkeit werde großgeschrieben und sei stets mit Gesang verbunden. "Die Gemeinde braucht den Gesangverein", griff er die Gedanken der Chorleiterin auf. So seien dessen Mitglieder auch wichtiger Bestandteil der Vereinsgemeinschaft, wie sich an Fasnacht, dem Ulrichsfest und dem Volkstrauertag zeige. Dazu kommen noch viele interne Veranstaltungen. Konrad Martin dankte der Chorleiterin. Dass diese nur sechs Wochen nach einer Hüftoperation schon wieder am Dirigentenpult gestanden habe, habe ihn erstaunt. Er dankte allen Mitgliedern für 86 Prozent Probenbesuch und Bernd Frank für dessen Engagement als Klavierbegleiter und Vizedirigent.

Geschichte und Vorstand

  • Verein und Geschichte: 24 Mitglieder zählt der Gesangverein aktuell. Der Verein geht auf das Jahr 1857 zurück, als er als Männergesangsverein gegründet wurde. So bestand er auch 120 Jahre, ehe er 1977 zum gemischten Chor wurde. Den heutigen Namen Gesangverein 1857 Nenzingen gibt es seit dem Jahr 2007.
  • Der Vorstand: Bernd Frank (Vorsitzender), Martin Löffler (stellvertretender Vorsitzender), Beatrice Seliger (Schriftführerin), Richard Frei (Kassier und Fahnenträger), Ulrike von der Bey (Notenwartin), Inge Fecht (Stimmenvertreterin Alt), Konrad Martin (Stimmenvertreter Tenor), Martina Siebrecht (Stimmenvertreterin Sopran), Eugen Auer (Stimmenvertreter Bass).
  • Ehrenmitglieder: Helga Häußler und Carola Schäpke wurden in der jüngsten Versammlung zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt. (sch/sk)
Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare