Ehemaligen-Treffen bei Bertold Siber
Bertold Siber (Mitte) erhält als Dank und Anerkennung für seine Verdienste von der Stadt Konstanz eine Urkunde – überreicht von Friedhelm Schaal (links), dem Leiter der Wirtschaftsförderung und Eric Thiel, dem Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH. <em>Bilder: Simone Ise</em>
Bertold Siber (Mitte) erhält als Dank und Anerkennung für seine Verdienste von der Stadt Konstanz eine Urkunde – überreicht von Friedhelm Schaal (links), dem Leiter der Wirtschaftsförderung und Eric Thiel, dem Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH. Bilder: Simone Ise | Bild: Ise, Simone
Er kombiniert gerne Geschmacksrichtungen, die der Gast sich nicht vorstellen kann. Jochen Fecht zeigt dies in seinem San Martino Gourmet in Konstanz auf harmonische Weise und wurde mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. <sup></sup><sup></sup>
Er kombiniert gerne Geschmacksrichtungen, die der Gast sich nicht vorstellen kann. Jochen Fecht zeigt dies in seinem San Martino Gourmet in Konstanz auf harmonische Weise und wurde mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. | Bild: Matthäus Kloc
Jens Bräuning kam mit seiner Frau Nicole aus Mallorca angereist. Dort ist er Küchenchef im Restaurant Lila Portals. Bei Bertold Siber lernte er Koch. <em>Bild: Matthäus Kloc</em>
Jens Bräuning kam mit seiner Frau Nicole aus Mallorca angereist. Dort ist er Küchenchef im Restaurant Lila Portals. Bei Bertold Siber lernte er Koch. Bild: Matthäus Kloc | Bild: Ise, Simone
Sie hatten gemeinsam eine unvergessliche Zeit im Seehotel Siber: Stefan Schüller (von links) ist heute Gründer und Geschäftsführer von Essgobar Catering Zürich, Steve Coyne betreibt das Harbour Light Bistro in Nelson in Neuseeland und David Witzig ist Küchenchef im Restaurant Hendriks in Hamburg.
Sie hatten gemeinsam eine unvergessliche Zeit im Seehotel Siber: Stefan Schüller (von links) ist heute Gründer und Geschäftsführer von Essgobar Catering Zürich, Steve Coyne betreibt das Harbour Light Bistro in Nelson in Neuseeland und David Witzig ist Küchenchef im Restaurant Hendriks in Hamburg. | Bild: Ise, Simone
Gaetano Modugno (rechts) war von Anfang an im Seehotel Siber dabei und dann elf Jahre Restaurantdirektor. Seit kurzem ist er im wohlverdienten Ruhestand.
Gaetano Modugno (rechts) war von Anfang an im Seehotel Siber dabei und dann elf Jahre Restaurantdirektor. Seit kurzem ist er im wohlverdienten Ruhestand. | Bild: Ise, Simone
Christoph Krüger absolvierte eine Ausbildung zum Hotelkaufmann im Seehotel Siber. Heute ist er Leiter der Personalabteilung bei McDonalds. Rechts Beate Netzhammer.
Christoph Krüger absolvierte eine Ausbildung zum Hotelkaufmann im Seehotel Siber. Heute ist er Leiter der Personalabteilung bei McDonalds. Rechts Beate Netzhammer. | Bild: Ise, Simone
Manfred Lang (rechts) kannte Siber schon als Kind. Seit 24 Jahren führt er in Meersburg das Hotel Residenz am See, mit Sterne-Restaurant. Links Joachim Breisacher.
Manfred Lang (rechts) kannte Siber schon als Kind. Seit 24 Jahren führt er in Meersburg das Hotel Residenz am See, mit Sterne-Restaurant. Links Joachim Breisacher. | Bild: Ise, Simone
Ausgezeichnet mit zwei Michelin Sternen: Martin Öxle (links) hatte die Speisemeisterei in Stuttgart und Hans Horberth führte das Restaurant La Vision in Köln.
Ausgezeichnet mit zwei Michelin Sternen: Martin Öxle (links) hatte die Speisemeisterei in Stuttgart und Hans Horberth führte das Restaurant La Vision in Köln. | Bild: Ise, Simone
Extra angereist aus Sydney und Dubai: Lee Loong Sheng (v.l.) betreibt in Australien vier Restaurants und Lothar Hohmann die Precise Group.
Extra angereist aus Sydney und Dubai: Lee Loong Sheng (v.l.) betreibt in Australien vier Restaurants und Lothar Hohmann die Precise Group. | Bild: Ise, Simone
Konstanz
14.10.2016 17:46
Sternekoch Bertold Siber lädt seine Weggefährten aus dem Stephanskeller und Seehotel zum Ehemaligen-Treffen ein. Die Stadt Konstanz ehrt ihn für seine Verdienste.
Konstanz interessiert Sie?

Bestellen Sie den Gratis-Newsletter "Wasserstand" von Redaktionsleiter Jörg-Peter Rau.

Wenn Bertold Siber einlädt, kommen sie von überall her auf dem Globus. Ob aus Sydney, Dubai, Neuseeland, Singapore, London, Mallorca, Marokko, Italien, Luxemburg, der Schweiz und Österreich und natürlich aus Deutschland – kein Weg ist zu weit. 85 Weggefährten, die bei Sternekoch Bertold Siber im Stephanskeller oder Seehotel gelernt und gearbeitet haben, treffen sich in Konstanz wieder. Die Gastgeber sind ebenfalls zwei Ehemalige. Jochen Fecht und Thomas Haist richten das Ehemalingen-Treffen in ihrem Sternelokal San Martino aus.

Die Wiedersehensfreude ist groß und die Spannung steigt jedes Mal aufs Neue, wenn ein Gast die Eingangstüre passiert. Erkennt man den Kollegen aus der damaligen Zeit noch wieder? "Herr Modugno", ruft Bertold Siber laut und nimmt den Italiener herzlich in die Arme. Gaetano Modugno war "elf Jahre, drei Monate und 23 Tage" Restaurantdirektor im Seehotel Siber. Er war von Anfang an dabei. "Die ersten drei Jahre habe ich nur wenig frei gemacht, jeder musste 110 Prozent bringen", weiß er noch ganz genau. Bertold Siber, den er mit einem Künstler vergleicht, und die Villa haben ihn stets fasziniert. Und heute nach über 30 Jahren bietet Bertold Siber ihm plötzlich das "Du" an. Für den ehemaligen Restaurantdirektor ein wunderbarer Abschluss, denn seit ein paar Tagen ist er im Ruhestand.

Manfred Lang hat die Zeit, in der er im Seehotel gekocht hat, in einem Album festgehalten, das er zu dem Treffen mitgebracht hat. Zum Vorschein kommen unzählige Fotos, Veranstaltungsflyer wie das Bundeskanzlerfest in Bonn 1987, auf dem Siber gekocht hat, und Zeitungsartikel unter anderem von Kolumnist Michael Graeter. Er weiß noch wie heute, wie Siber in seiner Kochjacke regelmäßig auf den Wochenmarkt gegangen ist. Die Leute seien hinter ihm herlaufen, hätten beobachtet, an welchen Ständen er kauft und hätten dann dort auch gekauft. "Für mich ist Bertold Siber eine Persönlichkeit und ein Genussbotschafter voller Perfektion und Etikette", sagt der gebürtige Wangener, der seit 24 Jahren das Romantik Hotel Residenz am See in Meersburg betreibt. Das Restaurant Casala ist mit einem Michelin Stern ausgezeichnet.

Bertold Sibers "Ästhetik, sein Stil und seine unübertroffene Sensibilität" haben den gebürtigen Überlinger Martin Öxle fasziniert. Er hat als Küchenchef im Stephanskeller gearbeitet und später 15 Jahre lang die Speisemeisterei (zwei Michelin Sterne) in Stuttgart betrieben. Der gebürtige Überlinger ist mit seiner Frau nun in die Nähe von Graz gezogen. Hans Horberth ist Bertold Siber das erste Mal als Page in Mainz begegnet. Nachdem er Sibers Koffer aufs Zimmer gebracht hatte, nahm er seinen Mut zusammen und sprach ihn als einen der besten Köche Deutschlands an. Mit dem Ergebnis, dass er bei Siber eine Kochlehre machen durfte. Bis 2012 führte er das Restaurant La Vision (zwei Michelin Sterne) in Köln. Doch für viele war Bertold Siber nicht nur ein herausragender Koch und harter Lehrmeister, sondern auch ein fürsorglicher Mensch inmitten einer großen Kollegenfamilie, die er durch sein großes Netzwerk bis heute zusammenhält.


 

Sternekoch und Genussbotschafter

  • Sein Leben: 30 Jahre lang war Bertold Siber (zwei Michelin Sterne) in Konstanz kulinarisch tätig, neun Jahre im Stephanskeller und 21 Jahre im Seehotel Siber. Die Jugendstilvilla in der Seestraße zählte zu den ersten Adressen in Deutschland und auch bald darüber hinaus. Sein Haus war Treffpunkt prominenter Gäste. Bertold Siber war einer der ersten Köche zusammen mit Meisterkoch Eckard Witzigmann, die die Nouvelle Cuisine nach Deutschland brachten. Die französische Schule von Paul Bocuse und Roger Vergé hatten ihn nachhaltig geprägt. Siber wusste schon mit 13 Jahren, dass er Koch werden wollte. Seine Mutter war seinen Aussagen zufolge eine sehr gute Köchin, sein Vater Metzgermeister. Mit 14 begann der gebürtige Singener eine Lehre im Hotel Halm in Konstanz. Es folgten viele Stationen im In- und Ausland. Seine Meisterprüfung legte er in Stockholm als jüngster Koch ab. Bevor er sich in Konstanz niederließ, war er Pächter des Waldseehotels in Lindenberg. Nach seiner Pensionierung 2004 lebt der heute 73-Jährige in Konstanz und in der Parfümstadt Grasse in Südfrankreich.
  • Botschafter: Bertold Siber war nicht nur ein Ausnahmekünstler am Herd, sondern auch ein Marketingtalent, der für die Bodenseeregion kulinarisch in Fernsehauftritten und Schlagzeilen die Werbetrommel rührte. Zum anderen war er auch Botschafter einer Küche, für die Frische und die Verbundenheit mit den Lieferanten in der Region im Vordergrund stand. Sibers Rat war im In- und Ausland gefragt und ist es bis heute noch. Vielen seiner Schützlinge hat er beim Start in die Selbständigkeit geholfen. Im Laufe der Zeit ist daraus ein riesiges internationales Netzwerk entstanden. 2005 wurde Siber bei der "Genuss am See" im Festspielhaus in Bregenz für sein Lebenswerk geehrt. Den Genuss Award überreichte der Schweizer Spitzenkoch André Jaeger und lobte Sibers "Feuerwerk an Kreativität und Innovation". (ise)
1 Kommentare