Betrunkener Fahrer auf "gefundenem" Rad
Lottstetten
21.04.2017 11:27
Die Polizei stoppte in Lottstetten einen 30 Jahre alten Mann, der auf einem Fahrrad unterwegs war. Kein Licht am Rad, Besitzverhältnisse ungeklärt, betrunken und unkooperativ – die Beamten hatten einiges zu kritisieren.

Die Polizei kontrollierte am Donnerstagabend gegen 23.15 Uhr einen 30 Jahre alten Fahrradfahrer in der Lottstetter Hauptstraße. Dieser fiel den Beamten auf, weil er ohne Licht unterwegs war. Während der Kontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden, woraufhin ein Alcotest durchgeführt wurde. Dieser ergab eine erhebliche Alkoholeinwirkung, berichtet die Polizei. Der Mann gab spontan an, dass er das Fahrrad in Lottstetten gefunden habe. Eine Blutentnahme wurde richterlich angeordnet, da der Mann diese verweigerte und laut Polizeibericht auch sonst sehr unkooperativ den Beamten gegenüber war. Da er sich von niemandem abholen lassen wollte, kein Geld mehr für ein Taxi hatte und die störungs- und schadensfreie Teilnahme am öffentlichen Verkehr nicht gewährleistet werden konnte, wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht bei der Polizei, was ihm kostenpflichtig in Rechnung gestellt wird. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein blaues 18-Gang-Trekkingrad der Marke Ragazzi, Model Liner. Anstatt einer Klingel ist am Fahrrad eine auffällige schwarze Hupe angebracht. Für den Fahrraddiebstahl wird der Mann gesondert angezeigt.

0 Kommentare