Bewegungsveranstaltung "Coop Andiamo" am 27. und 28. August im schweizerischen Rheinfelden
Sorgen für Bewegung: Ueli Urwyler, Sandra Solenthaler und Béa Bieber (von links).
Sorgen für Bewegung: Ueli Urwyler, Sandra Solenthaler und Béa Bieber (von links). | Bild: Valentin Zumsteg
Rheinfelden/Schweiz
11.08.2017 23:59
Ende August findet die Sportveranstaltung Coop Andiamo von „schweiz.bewegt“ im Schweizer Rheinfelden statt. Auch Benjamin Steffen vom Fechtclub Rheinfelden ist mit dabei. Wer übrigens mit dem Velo ankommt, bekommt ein kleines Präsent.

„Bei gutem Wetter erwarten wir bis zu 4000 Besucher“, erklärt Béa Bieber. Sie ist Stadträtin und Mitglied des lokalen Organisationskomitees, das zusammen mit „schweiz.bewegt“ den Bewegungsanlass „Andiamo“ am 27. und 28. August im schweizerischen Rheinfelden organisiert.

Die Stadt hat bereits Erfahrung im Durchführen von größeren Sport-Veranstaltungen. Neun Mal wurde in den vergangenen Jahren „Go for 5“ beziehungsweise „Go for Monday“ auf die Beine gestellt, bei dem regelmäßig weit über 1000 Leute mitmachten. Aus diesem Grund wurde Rheinfelden von „schweiz.bewegt“ angefragt, ob es Austragungsort von „Andiamo“ werden möchte. Die Rheinfelder sind gerne dabei. „Wir wollen die Leute dazu bringen, sich mehr zu bewegen“, erklärt Sandra Solenthaler vom nationalen Organisationskomitee. Dabei soll die ganze Region Nordwestschweiz angesprochen werden.

Am Sonntag, 27. August, wird auf dem Schiffacker in Rheinfelden von 11 bis 16.30 Uhr viel geboten: Es gibt Laufstrecken, einen OL-Parcours, ein Velo-Pumptrack, eine Kletterwand sowie diverse Spielzelte. Beteiligt sind über zehn lokale Vereine, die ihre Aktivitäten vorstellen und zum Mitmachen einladen. Die Besucher erhalten beispielsweise eine Einführung ins Curling, sie können fechten oder Zumba tanzen. Aus Badisch Rheinfelden ist der Fechtclub mit von der Partie.

„Andiamo“ wird in diesem Jahr an sieben Orten in der Schweiz durchgeführt. Erstmals gibt es einen nationalen Vergleich der teilnehmenden Regionen. Beim „Lauf für dini Region“ sollen möglichst viele Besucher auf einer Laufstrecke während 15 Minuten so viele Meter wie möglich zurücklegen.

Die Region, die gewinnt, erhält ein Preisgeld von 5000 Franken, welches für ein Sportprojekt eingesetzt werden kann. Die Organisatoren hoffen, dass möglichst viele Leute mit dem Velo auf den Schiffacker kommen. „So bewegen sie sich bereits bei der Anreise“, sagt Béa Bieber. Zwischen Möhlin und dem Rheinfelder Sportplatz wird eine fünf Kilometer lange Velostrecke markiert. Alle, die mit dem Velo unterwegs sind, erhalten ein kleines Präsent. Wer die Velostrecke zurücklegt, nimmt zudem an der Verlosung eines Fahrrades teil.

Mit dabei in Rheinfelden ist am Sonntag, 27. August, auch Olympia-Fechter Benjamin Steffen. Er gibt Tipps zum Fechten, verteilt Autogramme und motiviert die Besucher zum Mitmachen bei den übrigen Sportangeboten. Während sich der Sonntag besonders an Familien richtet, gibt es am Montag, 28. August, ein Sportangebot für die Rheinfelder Schulen und ab 17 Uhr für Vereine und Betriebe.

Wenn der Anlass ein Erfolg wird, soll er im nächsten Jahr voraussichtlich wieder in Rheinfelden durchgeführt werden. Die Organisatoren hoffen jetzt auf gutes Wetter und viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Coop Andiamo: Sonntag, 27. August, von 11 bis 16.30 Uhr im Schiffacker im Schweizer Rheinfelden. Montag, 28. August, gibt’s Aktivitäten für Vereine und Gewerbe von 17 bis 20.30 Uhr auf dem Schiffacker. Infos unter www.coopandiamo.ch
Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare