Fasnacht
Heidi Klum beim Finale der zehnten Staffel der Castingshow "Germany's Next Topmodel". (Archivbild)
„Germany’s next Topmodel“: Kein Foto für Victoria aus Friedrichshafen
Bild: Uwe Anspach (dpa)
Friedrichshafen
16.02.2017 22:34
In der am Donnerstagabend ausgestrahlten zweiten Folge der aktuellen Staffel von „Germany’s next Topmodel“ ist Kandidatin Victoria (17) aus Friedrichshafen ausgeschieden.

Heidi Klums diesjährige Suche nach „Germany’s next Topmodel“ geht ohne Victoria aus Friedrichshafen weiter. Am Ende der am Donnerstagabend ausgestrahlten Sendung wurde die Schülerin nach Hause geschickt. 

„Es wird gut für meine Verhältnisse, aber ich weiß nicht, ob das für ‚Germany’s next Topmodel‘ reicht“, sagte Victoria vor dem für sie nach eigenen Angaben „ersten richtigen Shooting“ vor Mallorca. Während die junge Häflerin auf einem SUP-Board posierte, zweifelte Heidi Klum: „Ich weiß nicht, ob das noch was wird mit der Victoria.“ Zwei Kandidatinnen schieden bereits nach dem Fotoshooting aus. „Ich bin grad echt schockiert“, bekannte Victoria - zu dem Zeitpunkt offensichtlich überrascht, noch im Rennen zu sein.





Aufnahmen bis zum in der zweiten Folge der Castingshow entscheidenden "Walk" zeigten: Die Häflerin, die sich eigens kurz vor dem Casting die ersten Highheels gekauft hatte, war kaum von den hohen Absätzen zu bekommen und beherzigte Juror Michael Michalskys Worte aus der ersten Folge: „Üben, üben, üben.“  Und doch war Victoria am Ende nicht unter den Kandidatinnen, die an Bord des GNTM-Kreuzfahrtschiffes bleiben durften. 
 
Wenn es mit der Modelkarriere nichts werden sollte? "Dann werde ich Rapperin", hatte die Helferin im SÜDKURIER-Interview gesagt. Zuerst steht der Schulabschluss auf dem Plan. Beim Abschied von ihren Konkurrentinnen kündigte sie an: "Ihr werdet bald alle meine Platten kaufen."


0 Kommentare