Beim Breakdance-Battle ist Körperbeherrschung die halbe Miete.
Breakdance-Battle in der Molke
Bild: Molke
Friedrichshafen -
21.04.2017 18:20
Internationaler Breakdance-Wettbewerb am morgigen Samstag

Nach einem ersten großen Erfolg im April 2014 präsentiert das Jugend- und Kulturzentrum Molke in Friedrichshafen gemeinsam mit der „MoonWalkers Crew“ am morgigen Samstag die zweite Auflage des internationalen B-Boys-Battle „Holy Ground“.

Zunehmend kommerzielle Großveranstaltungen in diesem Bereich erschweren Jugendlichen oftmals den Zugang zu solchen Wettkämpfen, deshalb bietet die Molke mit dem Holy Ground-Battle eine nichtkommerzielle, niedrigschwellige, aber dennoch internationale Alternative.

Beim Breakdance muss der eigene Stil und damit auch der eigene Name immer wieder unter Beweis gestellt und gegenüber anderen Mitgliedern vertreten und verteidigt werden. Der expressive Charakter ist das zentrale Merkmal dieser Jugendkultur. Auf den Zusammenkünften, den sogenannten Battles und Jams, kann sich das Mitglied unter Beweis stellen und seine Fähigkeiten, seine „Skills“ präsentieren.

Die Umgangsformen sind oft provokant, was den Namen des Battles rechtfertigt. Diese Wettkämpfe haben einen hohen Stellenwert in der Hop-Hop-Kultur, denn erst bei der Performance selbst wird die Darbietung für das Publikum authentisch und die globalen Bilder lokal integriert. Dennoch sind der gemeinsame Austausch und das gemeinsame Tanzen ein wichtiger Bestandteil eines jeden Battles. Da das Wissen über die Kultur und die Skills weitgehend nur in mündlicher Form weitergegeben werden, ist der Austausch der Mitglieder untereinander unverzichtbar für die Existenz und die Weiterentwicklung der Hip-Hop-Kultur.

Für das Holy Ground 2017 konnten mit Bruce Almighty (Momentum Crew), Remo (MoonWalkersCrew) und TonyRock (Top9) wieder drei internationale Juroren gewonnen werden. Für den richtigen Sound sorgen DJ Caspa (Abtaun Records), die Funky Fellaz (Trueschool Culturelements, DE) und Soul Dj Smirnoff (3S Crew).

Der Heidelberger Rapper Toni-L (360°Records) und sein DJ Soundtrax sorgen mit einer Live-Show für einen Höhepunkt des Battles. Das HOLY GROUND wird moderiert von Bobby Balboa (Gorilla Legion) und Crazy (Crazy Force Crew).

Bisher haben Breakdance-Crews aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Rumänien zugesagt. Auf die Gewinner des Battles wartet ein Preisgeld von 500 Euro Euro.

Morgen gilt’s!

Das „Holy Ground“ in der Molke startet am morgigen Samstag mit den Battles um 17 Uhr. Viele Zuschauer und HipHop-Begeisterte sind ab 15 Uhr (offizieller Einlass) gerne gesehen und herzlich willkommen! Die Anmeldegebühr für Crews (5 Tänzer) beträgt 15 Euro, der Eintritt für Zuschauer kostet 5 Euro.

0 Kommentare