Rielasingen-Arlen unterliegt dem BVB mit 0:4
Rielasingens Torwart Dennis Klose ist geschlagen.
Rielasingens Torwart Dennis Klose ist geschlagen. | Bild: Patrick Seeger
Freiburg
12.08.2017 17:45
Cupverteidiger Borussia Dortmunds hat seine Pflichtaufgabe souverän gelöst. In der ersten Runde wehrte sich Verbandsligist 1. FC Rielasingen-Arlen zwar nach Kräften, doch wirklich in Gefahr war der BVB-Sieg beim 4:0 in Freiburg nie.

Borussia Dortmund ist souverän, aber glanzlos in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen, ließ sich allerdings immer wieder vom tapferen Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen ärgern. Beim 4:0 (2:0) im nach Freiburg verlegten Duell des Titelverteidigers gegen den klassentiefsten DFB-Pokalteilnehmer spielte der BVB am Samstag im Energiesparmodus. Der erste Sieg im zweiten Pflichtspiel der Saison war dennoch nie gefährdet. Der erste Schritt auf dem Weg zum fünften Finale in Serie ist damit für Dortmund gemacht.

Eine Woche nach der Supercup-Niederlage gegen den FC Bayern München erzielten Marc Bartra (12. Minute) nach Vorlage von Debütant Jan-Niklas Beste und Pierre-Emerick Aubameyang (41. Foulelfmeter, 55./80.) die Tore gegen den Verbandsligisten. Die Gastgeber aus dem Südbadischen Fußballverband (sbfv) kamen zwar zu ein paar gefährlichen Szenen, verpassten jedoch den erhofften Ehrentreffer.

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare