Beliebte Großveranstaltung in Konstanz: Volle Fahrt zum Seenachtsfest
Unverzichtbarer Bestandteil beim Konstanzer Seenachtfest sind die Wasserski-Shows des Deutsch-Schweizerischen Motorboot-Clubs. Archivbild: Aurelia Scherrer
Unverzichtbarer Bestandteil beim Konstanzer Seenachtfest sind die Wasserski-Shows des Deutsch-Schweizerischen Motorboot-Clubs. Archivbild: Aurelia Scherrer | Bild: Aurelia Scherrer
Konstanz
11.08.2017 08:47
Zum Start des größten Sommerfest in der Region erwarten Veranstalter 45.000 zahlende Gäste. Auch das Wetter spielt wohl mit.

Die Großveranstaltung an diesem Samstag ist vorbereitet. Alle sicherheitsrelevanten Behörden und Organisationen stehen bereit. Ziel sei es, so die Verantwortlichen, den Besuchern ein friedliches und sicheres Fest zu ermöglichen. Die gute Nachricht, die Gerd Stiefel, Leiter Direktion Polizeireviere des Polizeipräsidiums Konstanz, verkündet: „Das Wetter scheint gut zu werden.“ Aber zur Sicherheit – Wetterkapriolen können nie ausgeschlossen werden – sind auch Experten des Deutschen Wetterdienstes vor Ort.

Höhepunkt des Konstanzer Seenachtfestes, das in diesem Jahr unter dem Motto „Die Elemente“ steht, ist das musiksynchrone Feuerwerk. Es soll noch opulenter werden. „Wir schießen in diesem Jahr nicht von zwei, sondern von drei Schiffen aus“, kündigt der zweifache Pyrotechnik-Weltmeister Joachim Berner an. Der Aufbau wird natürlich aufwendiger, dafür aber kann Berner aus dem Vollen schöpfen und ganz andere Effekte setzen. Etwa „4200 Feuerwerks-Artikel“, davon etwa 2500 Feuerwerksbomben, hat er dabei.

Um 22.15 Uhr wird er das etwa viertelstündige Feuerwerk zu passender Musik zünden. Zwei Titel wurden übrigens von dem Konstanzer Profi-Orchester, der Südwestdeutschen Philharmonie, eingespielt. Anschließend schießt Pyrotechniker Manuel Hirt das Schweizer Feuerwerk ebenfalls von drei Schiffen, das letztlich im gemeinsamen Finale gipfelt.

Clowns für die Familie

Am frühen Nachmittag, von 15 Uhr an, wird das mehr als vier Kilometer lange Festgelände direkt am Konstanzer Bodenseeufer bespielt. Das Programm auf der rechtsrheinisch gelegenen Seestraße richtet sich insbesondere an Familien. Clowns, Artisten, Feuerjongleure, Puppentheater, Goldgräberstadt, Musikvereine und Bands, darunter vor allem Singer und Songwriter, sorgen für Kurzweil. Darüber hinaus gibt es extra für Kinder einen Spiele- und Turn-parcours.

Artisten werden auch diesmal die Seenachtfest-Besucher bewegen. Bild: Scherrer
Artisten werden auch diesmal die Seenachtfest-Besucher bewegen. Bild: Scherrer Bild: Aurelia Scherrer

Ein Höhepunkt des Tagesprogramms ist die Wasserskishow des Deutsch-Schweizerischen Motorboot-Clubs, die direkt vor dem Ufer der Seestraße stattfindet. Die Angebote – vorwiegend musikalische Darbietungen – am linksrheinisch gelegenen, innerstädtischen Uferbereich richten sich vorwiegend an Jugendliche und Erwachsene. Live-Konzerte sind im Stadtgarten geboten und in der Hafenstraße sowie auf dem Areal Klein Venedig direkt an der Schweizer Grenze sind DJ-Tower eingerichtet. Auf Klein Venedig werden übrigens heute ab 15.30 Uhr mit dem Seesuchtfestival Fans der elektronischen Musik vorab schon feiern.

So reisen Sie an

  • Das Fest: Einlass auf das Festgelände ist am Samstag ab 13 Uhr; das Programm beginnt um 15 Uhr. Höhepunkt ist das musiksynchrone Feuerwerk gegen 22.15 Uhr.
  • An- und Rückfahrt: Die Veranstalter empfehlen die Nutzung des ÖPNV, da die Parkplätze in Konstanz rar sind. Das Festgelände liegt direkt am Hafen, wenige Gehminuten vom Konstanzer Hauptbahnhof entfernt und kann gut mit den Zügen erreicht werden. Für die Rückreise werden auf der Strecke Konstanz – Engen zusätzliche Seehas-Sonderzüge eingesetzt. Die letzte Fahrt von Konstanz nach Engen erfolgt um 3 Uhr. Fahrpläne sowie alles zum Seenachtfest unter: www.seenachtfest.de
  • Innerstädtisch: Zwischen dem Sternenplatz und den Park + Ride-Parkplätzen sowie zwischen dem Sternenplatz und Staad (Autofähre nach Meersburg) wird ein Pendelverkehr eingerichtet.
  • Übernachtung: Auf dem Bedarfs-campingplatz auf dem Gelände des Sportflugplatzes im Konstanzer Industriegebiet. Dieser steht von Freitag, 11. August, ab 10 Uhr, bis Sonntag, 13. August, 12 Uhr zur Verfügung. Kosten: 12 Euro pro Person und Nacht; 10 Euro einmalig für ein Auto. (as)

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
0 Kommentare